Kanutour auf der Drawa

Der Drawienski Nationalpark befindet sich im Nordwesten Polens ca. 100 km von der deutschen Grenze entfernt. Die Drawa, die einen Teil des Parks durchfließt, zeigt sich dem Paddler als anspruchsvolleres Gewässer, welches allerdings auch ohne besondere Paddel-Vorkenntnisse befahren werden kann. Wir benutzen für unsere Kanutour offene Canadier mit 2 und 3 Sitzplätzen.
Es finden sich des öfteren Bäume im Wasser, und es kann sein, dass an einigen wenigen Stellen umtragen werden muss. Steile Uferböschungen und tief eingeschnittene Mäander prägen das Bild dieses Flusses.

Auf unseren Erkundungen, die wir zu Fuß unternehmen, durchstreifen wir den Drawa-Urwald und können so die eine oder andere besondere Beobachtung machen.
Oft wird von uns der Ort Drawno als Ausgangspunkt für unserer Tour gewählt. Wir nutzen aber auch die Gelegenheit etwas weiter nördlich des Nationalparks die Tour zu beginnen. An beiden Stellen können wir uns ausführlich auf die Kanutour vorbereiten. Nach der Einweisung in die Paddeltechnik und einem Sicherheitstraining werden wir dann die ersten Kilometer auf dem Wasser zurücklegen.

Die Übernachtung erfolgt auf speziell angelegten Biwakplätzen in Zelten.
Unsere Ausrüstung wird komplett in den Booten mitgeführt. Alle dafür notwendigen wasserdichten Behältnisse (Packsäcke, Tonnen) stellen wir zur Verfügung. Morgens wird ausgiebig gefrühstückt und abends wird am Feuer gekocht. Tagsüber verpflegen wir uns durch den mitgenommenen Proviant. Es können auch thematische Exkursionen durchgeführt werden. Für Gruppenfahrten ist diese Tour sehr gut geeignet. Wir erarbeiten in diesem Fall gern auch gesonderte Programme. Reiseleitung: Mike Dittrich